Detailansicht

Senioren Ratgeber 2016 - Gesundheit, Fitness, Aktivität, -

28.03.2016

Tags: #Gesundheit

Vorsorge

Die Gesundheit zu erhalten ist leichter, als Krankheiten zu hei- len. Der wichtigste Aspekt für ein gesundes Leben ist sicher ein aktiver Lebensstil mit guter Ernährung, sozialen Kontakten, Hobbys und einem erfüllten Familienleben. Doch auch die re- gelmäßige medizinische Gesundheitsvorsorge ist für Senioren sehr wichtig, denn mit steigendem Alter werden wir eben auch anfälliger für diverse Krankheiten. Die klassischen Alterserkran- kungen wie Bluthochdruck oder Diabetes mellitus schleichen sich oft unbemerkt und beschwerdefrei ein, haben aber später erhebliche Folgen. Je früher solche gesundheitlichen Probleme erkannt werden, desto besser lassen sie sich behandeln oder auch beheben. Auch wer topfit ist, sollte daher regelmäßig zum Arzt gehen und sich untersuchen lassen. Beim allgemeinen Gesundheitscheck werden Cholesterin- und Zuckerwerte, Blut- druck, Herz, Lunge und Nieren untersucht. So erfährt man, wel- che Beschwerden nur natürliche, altersbedingte Zipperlein sind oder ob eine Behandlung erforderlich ist.

Es gibt zahlreiche Vorsorgeuntersuchungen und Maßnahmen, die speziell auf bestimmte Altersgruppen ausgerichtet sind.

Grippeimpfung

Ab einem Alter von 65 Jahren steigt das Infektionsrisiko und es kommt im Krankheitsverlauf häufiger zu Komplikationen wie Lungenentzündungen. Die Impfung ist kostenlos und wird von Ärzten empfohlen. (Auch gegen Lungenentzündung kann ge- impft werden!)

Zahnärztliche Untersuchung

Halbjährliche Besuche, eine gute Zahnpflege und eine regelmä- ßige Reinigung durch den Zahnarzt helfen, die eigenen Zähne möglichst lange zu erhalten.

Darmkrebsvorsorge

Ab einem Alter von 55 Jahren sollte eine regelmäßige Untersu- chung erfolgen. Auch bei Darmkrebs gilt: je früher die Erkran- kung erkannt wird, desto besser sind die Genesungschancen.

Gynäkologische Vorsorgeuntersuchung und Prostatauntersuchung

Prostatakrebs, Brust- und Gebärmutterhalskrebs sind gut be- handelbar, wenn die Erkrankung frühzeitig erkannt wird.

Vorsorgeuntersuchung ist nicht gleich Vorsorgeuntersuchung. Die  oben  genannten  Untersuchungen  werden  ab  einem  be- stimmten Alter von den Kassen bezahlt, darüber hinaus gibt es sogenannte IGeL-Leistungen, individuelle Gesundheitsleistun- gen, deren Kosten nicht von den Kassen übernommen werden. Dazu gehören u. a.:

Augenärztliche Untersuchung
Die Augenerkrankungen Grüner Star und Grauer Star lassen sich bei frühzeitiger Erkennung gut behandeln.
Hörtest
Ein schlechtes Gehör vermindert die Lebensqualität. Hörgeräte helfen, diese Schwäche auszugleichen.
Osteoporose-Vorsorge
Mit einer Knochendichtemessung oder einem Vitamin-D-Test lässt sich Osteoporose frühzeitig diagnostizieren.
Tumormarker-Test
Erkrankungen wie Leberkrebs, Eierstockkrebs und Dickdarm- krebs treten ab dem 60. oder 65. Lebensjahr vermehrt auf. Die von den Tumoren gebildeten Eiweiße, sogenannte „Tumormar- ker“, kann der Hausarzt mit einer Blutuntersuchung nachweisen.

Anhänge:

Keine Anhänge vorhanden.
 

Kommentare

Keine Kommentare vorhanden. Möchtest du einen Kommentar hinzufügen? Dann logge dich jetzt ein oder registriere dich kostenlos!