Detailansicht

Senioren Ratgeber 2016 - Das DRK-Seniorenbüro -

28.03.2016

Tags: #Beratung, #Senioren, #Freizeit

Aktiv sein und gebraucht werden

Durch die zunehmende Vereinzelung der Menschen auch im ländlichen Raum und auch in traditionell familienunterstützten Milieus können sich Generationen untereinander oft nicht mehr unterstützen. Die räumliche Entfernung Angehöriger und die un- zureichenden öffentlichen Verkehrsanbindungen im ländlichen Raum treffen vor allem Menschen in prekären sozialen Lagen sowie Senioren. Häufig fühlen sie sich einsam und isoliert oder sie benötigen Hilfen bei Arbeiten im Haushalt, die ihnen selbst schwerfallen.                                                                 

Es besteht bei diesen Menschen der Bedarf, weiterhin am sozi- alen Leben teilzuhaben und so lange wie möglich im gewohnten Umfeld der eigenen Wohnung/ des gewohnten Wohnquartiers bleiben zu wollen.

In  diesem  Spannungsfeld  ist  das  ;DRK-Seniorenbüro  unter dem Motto „Aktiv sein und gebraucht werden“ tätig. Es un- terstützt  die  gesellschaftliche  Teilhabe  älterer  Menschen  im (Vor-)ruhestand und fördert dabei deren freiwilliges soziales Engagement.  ;Das  ;DRK-Seniorenbüro  ist  seit  seinem  Be- stehen eine feste Anlaufstelle für ältere Menschen aus dem Altkreis Lübbecke.

Die aktuellen Handlungsfelder sind:  Jung und alt - miteinander füreinander -

  • SeniorInnen gehen in die Schule
  • SeniorInnen gehen in Kindergärten
  • Handarbeiten für Kindergärten
  • Jugendliche helfen SeniorenInnen

                                                                   Gemeinsam kreativ sein – miteinander lernen -

  • „Espelsänger“
  • Hobbymalgruppe
  • „Neue Medien“ – PC-/Internet-Handy-Kurse für Erwachsene
  • Fotoprojekt
  • „Alte Hasen neue Regeln
  • Verkehrssicherheitstraining
  • Gesprächskreis Hausbootfahrten
  • Gedächtnistraining
  • Englischkurse für SeniorInnen
  • Erste-Hilfe-Kurse für SeniorInnen

                                                                       Gemeinsam aktiv sein

  • „Die Umgebung erkunden“ – Begleitete Rundgänge -
  • „Radeln – aber nicht allein“
  • „Sonntagsrunde unterwegs“ –
  • die nähere Umgebung besser kennenlernen
  • Gemeinsam verreisen

                                                                         Die Gemeinschaft pflegen

  • Kartenspiel-Treff
  • Erzählfrühstück
  • Kinonachmittage
  • Gemeinsam ins Theater

 

Das Seniorenbüro befindet sich im Zentrum von Espelkamp im Bürgerhaus und ist barrierefrei erreichbar.
Wilhelm-Kern-Platz 14 (im Bürgerhaus)
32339 Espelkamp
Katrin Kischkel, Diplom-Pädagogin
Iris Eikmeier, Verwaltungsangestellte

Telefon                  05772 99539
Fax                        05772 99623
seniorenbuero.espelkamp@t-online.de

Öffnungszeiten

Mo.– Fr.:                9.00 –12.30 Uhr

Altentagesstätte im Bürgerhaus
Mo., Di., Fr.:          14.00 –17.30 Uhr

Jeden 1. Do. im Monat Kegeln  14.30 –16.30 Uhr

Anhänge:

Keine Anhänge vorhanden.
 

Kommentare

Keine Kommentare vorhanden. Möchtest du einen Kommentar hinzufügen? Dann logge dich jetzt ein oder registriere dich kostenlos!