Themen-Übersicht

Volltext

Senioren Ratgeber 2016 - Stadtverwaltung -

28.03.2016

Tags: #Behörden

Stadtverwaltung -  Übersicht der Verwaltungsgliederung

Stadtverwaltung Postfach 15 13 32329 Espelkamp

Rathaus  Wilhelm-Kern-Platz 1 32339 Espelkamp
Telefon: 05772 562-0  Fax:  05772 8011
E-Mail  info@espelkamp.de     Internet www.espelkamp.de

Öffnungszeiten
Mo.–Fr.:     8.00 –12.30 Uhr Di.:           14.00 –16.30 Uhr Do.:          14.00 –17.30 Uhr

Sprechzeiten Soziale Dienstleistungen:
Mo./Di./Fr.: 9.30 –12.30 Uhr Do.:            9.30 –12.30 Uhr und nach Vereinbarung

 

Gliederung der Stadtverwaltung

 Fachbereich I

1.1 Verwaltungsservice
1.2 Zentrale Finazen[R1]
1.3 Sicherheit u. Ordnung

Fachbereich II

2.1 Kultur, Städtepartnerschaften, Öffentlichkeitsarbeit
2.2 Bildung, Generationen, Vereinswesen
2.3 Soziale Dienstleistungen 

Fachbereich III

3.1 Gebäudemanagement   Stadtmarketing                
3.2 Stadtplanung, Bauordnung

Stadtwerke Espelkamp AöR

BürgerBüro Espelkamp
Das Bürgerbüro befindet sich im Foyer des Rathau- ses. Es bietet den Bürge- rinnen und Bürgern sowie Besuchern in Espelkamp durch längere Öffnungs- zeiten einen besseren Service und erspart als zentrale Anlaufstelle lange Wege durch unterschied- liche Stockwerke. Der Leistungskatalog des BürgerBüros reicht von A wie Angelscheine, über K wie Kinderausweise, P wie Personalausweise und Pässe bis U wie Ummel- dungen und W wie Wahl- benachrichtigungskarten.

Telefon        05772 562-101  Fax  05772 8011
E-Mail  buergerbuero@espelkamp.de

Öffnungszeiten

Mo.–Fr.:   07.30 –13.00 Uhr   Di.–Do.:    07.30 –17.30 Uhr
Am 1 . Samstag im Monat von 09.00 –12.00 Uhr

Anhänge:

Keine Anhänge vorhanden.

Stadtbänke als Rettungspunkte

13.03.2016

Tags: #Verkehr, #Freizeit

Auszug aus dem Senioren-Ratgeber 2016

Stadtbänke als Ruhe- und Rettungspunkte

Die häufig im Alter nachlassende Kondition und Beweglichkeit erfordern genügend Ruhe-und Sitzplätze im öffentlichen Raum. Das Stadtmarketing, die ISG Breslauer Straße, hat sich in einem Projekt dieses Problems angenommen. In der Hauptgeschäfts- straße, der Breslauerstraße, laden nun vor vielen Geschäften zusätzliche Bänke, E-Bänke, zum Innehalten ein. Nicht nur die Senioren der Stadt freuen sich über weitere Chancen, während des Einkaufs zu verschnaufen.

Die Bänke der Stadt und der Umgebung sind darüber hinaus als Rettungspunkte registriert. Jede Bank ist mit einer Nummer gekennzeichnet. Die Banknummer und die Koordinaten des Standorts sind in einem Bankkattaster, dass auch der Rettungs- leitstelle vorliegt, erfasst. Im Notfall kann über die Telefonnum- mer „112“ und unter Angabe der Banknummer der Rettungs- dienst zu exakt diesem Rettungspunkt gerufen werden.

Was sagt dieses Schild aus? 

 

diese Stadtbank in der Stadt Espelkamp, ist Registriert bei der Kreisleitstelle in Minden, um im Notfall, auf schnellstem Wege Hilfe zu holen und zu leisten.         

Was ist im Notfall zu tun?

Den Rettungsdienst, unter 112 – anwählen,
seinen Namen nennen,
die Nummer der Stadtbank angeben

Die Leitstelle des Rettungsdienstes erkennt an der Nummer der Stadtbank, den Standort von dem der Notruf gekommen ist

Der Rettungseinsatz wird sofort gestartet, die Hilfe ist auf dem Weg zu Ihnen, zum angebenen Standort.

 

Was sagt die Nummer MI-ESP-0076 auf der Stadtbank aus?

MI       Namen des Kreises Minden-Lübbecke

ESP    Namen des Ortes Espelkamp

0         Kennziffer für eine Ortschaft/Ortsbereich, in diesem Fall da Zentrum

 076    die lfd. Nummer der Bank in der Ortschaft / Ortsbereich

 

Anhänge:

Keine Anhänge vorhanden.

Senioren Ratgeber 2016 - Senioren Parkplätze -

13.03.2016

Tags: #Verkehr

Auszug aus dem Senioren-Ratgeber 2016

 Seniorenparkplätze

Nicht nur im Alter leiden viele Men- schen unter dauerhafter oder tem- porärer Gehbehinderung. Nur für die außergewöhnliche Gehbehinderung schwerbehinderter Menschen sorgt das Sozialgesetz durch die Auswei- sung von Schwerbehindertenparkplätzen für Hilfe.

Für alle anderen Einschränkungen der Mobilität unterhalb des Grades „außergewöhnlich“ schafft das Ge- setz keine Lösung. Deshalb appel- liert der Seniorenbeirat der Stadt Espelkamp an die Solidarität der Mit- bürger Espelkamps, diese Lücke zu schließen und weitere Parkplätze dafür freizuhalten.

Schilder mit einem entsprechenden Appell und dem Logo des Seniorenbeirats sind an vielfrequentierten Plätzen aufgestellt.

 

Anhänge:

Keine Anhänge vorhanden.

Senioren Ratgeber 2016 - Bürgerbus -

13.03.2016

Tags: #Verkehr

Auszug aus dem Senioren-Ratgeber zum Thema Bürgerbus

Der Bürgerbus ist eine Einrichtung der Stadt Espelkamp und der MKB organisiert vomBürgerbusverein Espelkamp e.V..

Unter dem Motto „Bürger fahren für Bürger“ wird er seit über 20 Jahren von engagierten ehrenamtlich tätigen Bürgerinnen und Bürger gesteuert und dort eingesetzt, wo ein regulärer Linien- verkehr wirtschaftlich nicht durchzuführen ist.

Im Stundentakt mit Anschluss an die Eurobahn und weiterfüh rende Buslinien verbindet er die verkehrstechnisch schwächer versorgten Stadtgebiete bürgerfreundlich mit der Stadtmitte.

Der Bürgerbus ist ein Kleinbus mit acht Fahrgastplätzen, der auf einer konzessionierten Linie nach einem festen Fahrplan im Sommer mit neun und im Winter mit acht Touren durch das Stadtgebiet fährt. Dazu benutzt er nicht nur die Hauptstrecken, sondern  auch  Nebenstrecken,  die  durch  viele  Wohnsiedlungen führen. Die Haltestellen sind im gesamten Stadtgebiet so angelegt, dass sie von jedem Haus nach ca. 400 m erreichbar sind.

Er fährt Montag bis Freitag von ca. 8:00 bis 18:00 Uhr im Stundentakt auf drei Touren (West, Mitte und Ost) und immer mit dem Ziel Rathaus. Damit will er insbesondere für ältere Mitbür- ger und junge Familien eine bequeme Möglichkeit bieten, um zur Stadtmitte und zurück zu kommen.

Im Bürgerbus können auch Fahrscheine für den Gemeinschafts tarif „Der Sechser“ gekauft werden. Er gilt für Busse, Stadtbahnen und Nahverkehrszüge in den Kreisen Minden-Lübbecke, Gütersloh, Herford, Lippe und der Stadt Bielefeld.

Der Bürgerbusverein trifft sich an jedem letzten Donnerstag im Monat um 17.00 Uhr im Rathaus. Sie sind herzlich willkommen.

Aktuelles über den Bürgerbus erfahren Sie über:

www.espelkamp.de/Stadtinfo/Unterwegs/Bürgerbus

Den Fahrplan des Bürgerbuses finden Sie im Anhang

Anhänge:

jpgFAHRPLAN.jpg

Sportlerherung

13.01.2016

Tags: #Aktuelles

Sportlerinnen, Sportler und Mannschaften des Jahres 2015 

J Sportlerin des Jahres

                Trophäe:             Korinna Lömker (ATSV

                Silbermedaille:                 Johanna Heidemann (BSG)

                Bronzemedaille:              Annika Lekon (BSG)

J Sportler des  Jahres                   

                Trophäe:             Michael Götz (TVE)

                Silbermedaille:                 Ole Kalburg (ATSV LA)

                Bronzemedaille:              Nick-Elyas Olek (BSG)

J Mannschaft des Jahres                            

                Trophäe:             SG Fabbenstedt-Isenst. Fußball D-Junioren

Sportlerin des Jahres

                Trophäe: Sandra Weise (ATSV LA)

                Silber:   Nadine Meerhoff (BSG Schwimmen)

                Bronze: Justine Erk (BSG Schwimmen)

Sportler des Jahres

                Trophäe:             Bernd Nedderhoff (ATSV LA)

                Silber: Matthias König (Liegerad)

                Bronze: Hans Koller (TVE)

Mannschaft des Jahres

                Trophäe:             Damen 40 (TVE)

Anhänge:

Keine Anhänge vorhanden.

Fortbildung

03.01.2016

Tags: #Aktuelles

"Gestaltung von Veränderungsprozessen"

Zukunftsorientierte Vereine verfügen über Leitbild, klare Ziele und eine Strategie

Termin: Dienstag, 25.10.2016;  18:00 - 22:00 Uhr

Ort: Gesellschaftsraum im Bürgerhaus

 

Anhänge:

Keine Anhänge vorhanden.

Sonntagsrunde unterwegs "auf den Spuren von Wilhelm Busch"

20.09.2015

Die Fahrt führt die Teilnehmer nach Wiedensahl in den Geburtsort von Wilhelm Busch. Die Führung begeinnt in seinen Geburtshaus , von dort geht es weiter ins Museum "Altes Pfarrhaus", wo Busch lange bei seiner Schwester lebte. Zum Kaffeetrinken geht es in den Buschkeller in Wiedensahl.

Anmeldung im DRK Seniorenbüro, Bürgerhaus, Wilhelm-Kern-Platz 14, Espelkamp 05772/99539

Anhänge:

Keine Anhänge vorhanden.

tanz in den mai

01.05.2015

Tags: #Senioren, #freizeit

das ist der erst test der gruppe

Anhänge:

Keine Anhänge vorhanden.

Isenstedter Straße 3-5

25.01.2015

Tags: Isenstedter Straße, Farbe ist

Kurz nach dem Ortseingangsschild, vom Norden kommend, empfangen 2 Gebäude mit großen bunten Lettern am Giebel die Vorbeifahrenden. Dort wird Walter Gropius zitiert: "Bunt ist meine Lieblingsfarbe" und symolisiert das, was einen in Espelkamp allerorten erwartet. Das Farbkonzept wurde nach der Sanierung der Gebäude in 2012 realisiert.

Anhänge:

Keine Anhänge vorhanden.

Ferro

25.01.2015

Tags: Ferro

An der südlichen Isenstedter Straße entstand im September 2014 ein Kunstwerk namens "Ferro". Rainer Ern schuf diese Skulptur aus Eisen, die in der unmittelbaren Nachbarschaft zur "Burano"-Siedlung steht. Das ist kein Zufall, sondern hat einen direkten Bezug dazu. "Ferro" heißt nicht nur Eisen und Stahl auf lateinisch, sondern auch der kunstvoll gestaltete Bug der Gondeln in Venedig. Das Kunstwerk wird in der Dunkelheit von 4 verschiedenen, sich abwechselnden Farbstrahlern beleuchtet und markiert ds Ende der farblichen Umgestaltung der Siedlung. Die aus 3 zu einander gewandten Scheiben bilden eine Kugel. Diese soll die Gegensätze, die zusammenstehen symbolisieren. Auch Espelkamp besteht aus vielen Gegensätzen und das Kunstwerk soll als augleichendes Element angesehen werden - als Symbol für Gemeinschaft.

Anhänge:

Keine Anhänge vorhanden.

Schweriner Str. 28

25.01.2015

Tags: Schweriner Str., Der Blaue Reiter

Das Mehrfamlienhaus wurde 2014 energetisch saniert und erhielt aufgrund dessen eine neue Fassade. Petra Breuer erarbeitete ein Farbkonzept, indem sie sich an die Künstler René Magritte und Franz Marc orientierte. Franz Marc war zusammmen mit Wassily Kandinski und einigen anderen Malern die Wegbereiter der modernen Kunst des 20. Jahrhunderts.  Das lockere Beziehungsnetz dieser Künstler hieß "Der blaue Reiter". Frau Breuer übernahm diesen Namen für dieses Projekt. Das Besondere daran ist, dass sie verschiene Bilder von Franz Marc mit dem Bild von René Magritte "Die Blankovollmacht" kombiniert hat. Nach dem Vorbild von Magritte verschmelzen die Figuren von Marc mit dem Wald. Die stilisierten Birkenstämme symbolisieren hier den Wald und die abstrahierten Figuren wurden  aus "Blauschwarzer Fuchs", "Rotes und blaues Pferd" und "Die gelbe Kuh" übernommen.

Anhänge:

Keine Anhänge vorhanden.

Lauenburger Str. 62+64

22.01.2015

Tags: Lauenburger Str.

Etwas versteckt steht das zweigeschossige Gebäude in der Lauenburger Straße. Als 2012 im Zuge einer Fassadensanierung nach einem geeigneten Farbkonzept gesucht wurde, stand nur fest, dass die Farben zum benachbarten Quartier Schweriner Straße / Stolper Weg passen sollte. Friedrich von Garnier verwendete hier organische Farben. Die Farbdesignerin Birgit Breuer fand das Motiv "Die Höhle von Lascaux" für geeignet und brachte die erdigen Naturtöne und einige steinzeitliche Höhlenzeichnungen auf die Fassade.

Anhänge:

Keine Anhänge vorhanden.

Gabelhorst 30-32

22.01.2015

Tags: Gabelhorst

Gabelhorst 30-32 gehört zu den höchsten Gebäuden in der Gabelhorst und Espelkamps. Das Mehrfamilienhaus wurde 2014 mit einem neuen Fassadenanstrich versehen. Die Farbdesignerin Petra Breuer wählte Bäume als Motiv für die fensterlosen Gebäudeteile. Diese Bäume verschmelzen mit den umstehnden Bäumen am Haus und bilden fast eine Einheit. Die farbliche Gestaltung orientiert sich an den Gebäuden in der Nachbarschaft, die sich in ruhigen Pastelltönen präsentieren.

Anhänge:

Keine Anhänge vorhanden.

Neues Freizeitangebot

15.01.2015

Tags: #Freizeit

Stadt, Land, Netz!

 

Anhänge:

Keine Anhänge vorhanden.

Zentrum für Pflegeberatung

17.12.2014

Tags: #Beratung, #Gesundheit, #Senioren

Die Pflegeberatung in Espelkamp ist eine erste Anlaufstelle für alle Fragen rund um Hilfe- und Pflegebedürftigkeit. Betroffene Personen oder ihre Angehörigen können hier über die entsprechenden Hilfsangebote beraten oder auf weiterführende Fachstellen hingewiesen werden. Dabei erfolgt die Beratung sowohl vertraulich und kostenfrei, als auch trägerunabhängig.
Beispiele für Themen, die vom Zentrum für Pflegeberatung betreut werden, sind: Ambulante Pflege, Demenz, Finanzierungsmöglichkeiten und Wohnungsanpassung.

Als Ansprechpartnerin in Espelkamp sind Doris Pick, Thomas Macher und Friedrich-Wilhelm Grevel unter folgender Telefonnummer zu erreichen:
Tel: (05772) 20 04 53 – 0
E-Mail: espelkamp@pflegeberatung-minden-lübbecke.de

Sprechzeiten in Espelkamp:
Montag bis Freitag 10 – 13 Uhr
Donnerstag auch 15 – 18 Uhr
und Termine nach Vereinbarung, auch zu Hause

Darüber hinaus gibt es auch ein kreisweites Infotelefon:

Tel: (0571) 807 22 807
Dieses ist erreichbar am Montag, Dienstag, Mittwoch, Freitag von 9 bis 15 Uhr.
Donnerstag 9 – 18 Uhr

www.pflegeberatung-minden-luebbecke.de

Anhänge:

Keine Anhänge vorhanden.