Nutzungsbedingungen

Nutzungsbedingungen des Mitmachportal x-culture.de

Das Mitmachportal x-culture.de ist eine Plattform für Deine Berichterstattung und Hintergrundinfos zu allen Themen in und um Espelkamp. Die Berichte, Tonbeiträge, Fotos und Videos werden von Dir und anderen Bürgerinnen und Bürgern aus Espelkamp verfasst und auch selber auf der Seite veröffentlicht. Moderationsgruppen verwalten den Nachrichtenfluss. Sie versuchen die Seite so übersichtlich zu gestalten, dass Berichte oder Hintergrundartikel nicht übersehen werden. Die Moderationsgruppen versuchen, die Beiträge gegenzulesen und sie entsprechend den Moderationskriterien einzusortieren. In den Moderationskriterien ist festgelegt, dass Beiträge mit sexistischem, rassistischem, antisemitischem u./o. faschistischen Inhalt auf x-culture.de nichts zu suchen haben. Wir arbeiten aus Respekt gegenüber Menschen, die sich für ein lebenswertes Espelkamp einsetzen. Wenn Du also über Beiträge stolperst, die offensichtlich nichts auf x-culture zu suchen haben, wende Dich bitte an kontakt@x-culture.de

Moderationskriterien für das Forum

Es bestehen keine Ansprüche darauf, beliebige Meinungen und Statements auf dem Mitmachportal x-culture.de zu publizieren. Auch wenn klar sein muss, dass die in diesem Forum erscheinenden Beiträge - sofern sie nicht anders gekennzeichnet sind - nicht die Positionen der Redaktion repräsentieren, kommen wir doch nicht umhin, eine bestimmte Verantwortung zu übernehmen für die Inhalte und für die Form, mit denen dieses Forum gefüllt wird.

Im Folgenden werden die Kriterien, nach denen Beiträge gelöscht werden transparent gemacht. Auch möchten wir einige Anstöße liefern, die helfen könnten, die Kommunikationsform in einem Webforum zu reflektieren.

Das Forum ist für viele Nutzerinnen und Nutzer ein wichtiger Aspekt der Außenwirkung, aber auch Möglichkeit des Feedbacks. Der Wunsch war und ist, einen Raum für kontroverse Diskussionen bereitzustellen.

Kriterien für das Löschen von Beiträgen

  1. rassistische, antisemitische, nationalistische, ns-relativierende, sexistische und homophobe Äußerungen
  2. Herabsetzung von Diskussionsteilnehmerinnen aufgrund von Bildungsdefiziten, Rechtschreibschwächen, Nicht-verstehen von Fremdwörtern, etc.
  3. Beleidigungen, Entwertungen, Gewaltandrohungen, Pathologisierungen (bspw. Unterstellung eines "psychischen Defektes", "Neurosen", u.ä.)
  4. Namensnennungen ohne Einverständnis, Ausbreitung von Details aus dem Privatleben anderer Dikussionsteilnehmerinnen
  5. Spam, Doppelpostings, sachfremde Beiträge, überhandnehmende Crosspostings (bereits im Netz veröffentlichte Texte bitte nur als Link einem Beitrag hinzufügen)
  6. strafbare Äusserungen